Natürlich verband ich den Namen Dennis Hilgers mit zahlreichen Veröffentlichungen zu verwaltungswissenschaftlichen Themen. Seit August 2012 ist Dennis Hilgers Vorstand des Instituts für Public und Nonprofit Management an der Sozial- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Johannes Kepler Universität Linz. Zuvor war er seit 2009 Juniorprofessor und davor Mitarbeiter an dem renommierten Lehrstuhl von Prof. Dr. Dietrich Budäus an der Universität Hamburg. Einen weiteren Einblick in das äußerst produktive Schaffen von Dennis Hilgers gibt seine Literaturliste

Ich habe Dennis Hilgers beim Verwaltungsmanagement-Tag 2014 an der Universität Linz kennen- und schätzengelernt. Aus zwei Gründe bat ich ihn schließlich, wissenschaftlicher Beirat von inkom zu werden:

  • Prof. Hilgers gilt als herausragende Persönlichkeit in Forschungs- und Lehrgebieten, die einen ganz starken Bezug zu den Beratungsfeldern von inkom (Public Management, also alle Fassetten des öffentliches Haushalts- und Rechnungswesens und das Handeln von Politik und Verwaltung) aufweisen
  • das Spezialgebiet von Prof. Hilgers: „Open Government“ stellt eine wertvolle Komponente in dem von mir vertretenen „ganzheitlichen Ansatz“ für Verwaltung und Politik dar.

Open Government (vgl. dazu das Interview mit Prof. Hilgers im Behörden Spiegel vom Januar 2011) wäre das vorläufig letzte in einer Abfolge von Leitbildern für den öffentlichen Bereich. In der folgenden Grafik habe ich, in Anlehnung an Prof. Banner (1998; Über den Kirchturmshorizont hinaus: überlokale Zusammenarbeit; S. 180), diese Abfolge dargestellt:

Das Thema Open Goverment stand im Zentrum des Verwaltungsmanagement-Tags 2015, zu dem Prof. Hilgers wieder hochkarätige ExpertInnen an die JKU nach Linz eingeladen hatte.